Zurück
 
Überblick
 
Curriculum vitae
 
Schwerpunkte
 
Weitere Rechtsgebiete
 
Mitgliedschaften
 
Fachartikel
 
Kosten
 
Kontakt
 
Impressum

 

 

Testamentsvollstreckung unterliegende Erbschaft bleibt bei Heranziehung zu jugendhilferechtlichem Kostenbeitrag außen vor
von Rechtsanwalt Michael Hüttenberger

 
Eine Erbschaft, über die der Erbe wegen einer vom Erblasser verfügten Testamentsvollstreckung nicht in angemessener Zeit nach Gewährung jugendhilferechtlicher Leistungen verfügen darf, ist bei der Erhebung des Kostenbeitrags zu diesen Leistungen nicht zu berücksichtigen. Dies geht aus einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts hervor.

Dieser Fall aus der aktuellen Rechtsprechung zeigt einmal mehr, wie wichtig und wirkungsvoll eine frühzeitige und auf die persönlichen Verhältnisse im Detail abgestimmte Erbregelung sein kann.

Auf diese Weise kann Familienvermögen erhalten und vor dem Zugriff der Sozialleistungsträger in vielen Fällen geschützt werden.

Weiterhin kann ein Testamentsvollstrecker auch nach dem Erbfall dafür sorgen, dass der Wille des Erblassers auch tatsächlich berücksichtigt und realisiert wird.

Bei einer umfassenden individuellen Beratung können und müssen bei erheblichem Vermögen zudem die steuerlichen Implikationen berücksichtigt werden.

Benötigen Sie für eine Erbregelung oder sonst individuelle Beratung, so steht Ihnen meine Kanzlei gerne zur Seite.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Hüttenberger
Rechtsanwalt


 
     

 

   © RA Michael Hüttenberger •  web@ra-huettenberger.de