Zurück
 
Überblick
 
Curriculum vitae
 
Schwerpunkte
 
Weitere Rechtsgebiete
 
Mitgliedschaften
 
Fachartikel
 
Kosten
 
Kontakt
 
Impressum

 

 

Vorsorgeregelungen - Erscheinungsformen
von Rechtsanwalt Michael Hüttenberger

 
Zumeist mit zunehmendem Alter stellt sich immer mehr die Frage, ob man sog. Vorsorgeregelungen treffen soll.
Dabei geht es um den Zeitraum des eigenen Lebens, also bevor ein evtl. vorhandenes Testament greift.

So kann die Anordnung einer rechtlichen Betreuung vermieden werden, soweit die Angelegenheiten eines Volljährigen durch einen Bevollmächtigten ebenso gut wie durch einen Betreuer besorgt werden können. Zur Vermeidung des denkbaren Mißbrauchsfalls kann eine Überwachung des Bevollmächtigten in Betracht kommen. Dieser Problematik kann durch die Vorsorgeregelung einer Vorsorgevollmacht mit Kontrollbevollmächtigtem schon frühzeitig Rechnung getragen werden. Liegt der Mißbrauchsfall fern, so kann die reine Vorsorgevollmacht ausreichen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass ein künftiger Betreuter schon im Vorfeld unabhängig von einer Vorsorgevollmacht in einer Betreuungsverfügung seine Vorstellungen und Wünsche hinsichtlich seiner Lebensführung nach Eintritt des Betreuungsfalles zu äußern und festzulegen. Der Betreuer hat diesen Wünschen des Betreuten zu entsprechen, soweit die Befolgung dessen Wohl nicht zuwider läuft und dem Betreuer zuzumuten ist.

Schließlich bietet sich bei entsprechendem Wunsch ein drittes Vorsorgeinstrument an, die Patientenverfügung, bisweilen auch Patiententestament genannt. Es handelt sich dabei um eine schriftliche Behandlungsanweisung des potentiellen Patienten an seinen Arzt für den Fall künfitger Entscheidungsunfähigkeit. Der häufigste dabei geäußerte Wunsch geht dahin, unter bestimmten Umständen künstliche lebensverlängernde Maßnahmen trotz Aussichtslosigkeit der medizinischen Lage nicht durchzuführen.

Mit diesen Instrumenten kann sichergestellt werden, dass der eigene Wille sich auch in schwierigen Situationen möglichst weitgehend durchsetzt.
Da die eigene Situation aber meist höchst unterschiedlich ist, so helfen Formulare oder Vordrucke meist nicht weiter, weil letztlich mit vorgefertigten Lösungen der eigenen Situation nur unzureichend Rechnung getragen werden kann.

Ich empfehle daher eine individuelle Beratung und Regelung in jedem Einzelfall, damit die persönlichen Wünsche im Vordergrund stehen.

Sofern Sie hierzu Beratungsbedarf haben, so vereinbaren Sie bitte einen Besprechungstermin mit meiner Kanzlei.

Mit freundlicher Empfehlung

Michael Hüttenberger
Rechtsanwalt


 
     

 

   © RA Michael Hüttenberger •  web@ra-huettenberger.de